• Die Anti-Ärger-App

    Das Besondere an TMT ist nicht das Thema: Ärger und Konflikt ist ein Allerweltsthema. Das Besondere ist auch nicht die Zielgruppe, denn meine Angebote sind für alle da, die im zwischenmenschlichen Bereich hadern. Nein, das Besondere an TMT ist allein der Methodenansatz, und der ist, wie ich finde, richtig gut gelungen und das sage ich mit Stolz, nicht mit Arroganz ... ;-)

    Die TMT-Methode im Überblick

    01_Kostenfrei & kostenpflichtig

    Der Preis richtet sich prinzipiell nach deiner Problemgröße. Ist dein Problem klein, zahlst du noch nicht Mal einen Cent, und dein Problem verschwindet dennoch. Ist dein Problem größer, wächst auch der Preis, denn mein Aufgabe wächst. Dieser faire Ansatz gewährleistet Zufriedenheit auf beiden Seiten.

    Ob kostenfreie Produkte wie beispielsweise Newsletter, Blog, oder Handouts oder richtig preisintensive Formate wie mehrere Tage vor Ort beim Kunden oder die Anti-Ärger-App in der PRO-Version und in der Lifetime-Variante - du steuerst deine Ausgaben zu jederzeit selbstbestimmt und transparent.


    02_Flexible Module

    Sich im Vorfeld auf bestimmte Mindestabnahmemengen festlegen zu müssen ist so Achziger. Nein, bei mir kannst du zu jeder Zeit, sogar mitten im Setting, aussteigen. Und das ohne Begründung. Warum? Wenn du nicht mehr arbeiten willst, will ich auch nicht mehr. Nicht bockig, sondern kooperativ. Du hast das Gefühl es reicht? Dann habe ich das auch.

    Und wenn Mindestabnahmemengen aus den Achzigern sind, dann sind Ausfallgebühren aus den Neunzigern. Dir kommt etwas dazwischen und ich bin noch nicht angereist? Warum sollte ich die Hand aufmachen, ich hab doch gerade frei bekommen und du brauchst mich aktuell nicht (mehr) ...

    Wir denken ganzheitlich, flexibel und modular. Das Motto: You pick, you change, you finish. And I react.




    03_Analoge und digitale Settings


    Du wünschst dir klassische Settings vor Ort? Kein Problem: Coaching, Seminar, Training, Vortrag ... alles da. Du willst lieber oder zusätzlich auch digitale Angebote wahrnehmen? Kein Problem: Online-Meetings, Webinare, Podcast ... ne findest hier ne ganze Menge moderner Formate für zwischendurch. 


    Vor allem die Anti-Ärger-App wurde als Tool für "schnelle Hilfe on the spot" gedacht: da, wo dir  jemand gerade ein Ärgerangebot macht, ist i.d.R. auch dein Smartphone. Uns6 wo dein Smartphone ist, ist die Anti-Ärger-App nicht weit. Und wo die Anti-Ärger-App ist, war Ärger gestern ... ;-)




    04_Live dabei sein und / oder zeitversetzt 


    Manchmal willst du lieber live dabei sein, weil live  meistens lebendiger ist als aufgezeichnet oder nachgelesen. Manchmal wird es jedoch genau anders herum sein: du kannst gerade nicht oder willst gerade nicht und dann bist du froh, dass du selbst bestimmen kannst, wann und wo du das Lernangebot nachholst. Ob Live-Webinar oder aufgezeichnetes Webinar oder beides - du entscheidest jeden Tag immer wieder neu, was für dich die gerade beste Plattform ist.




    05_Mit anderen gemeinsam und / oder für dich allein


    Mal wirst du lieber mit anderen zusammenkommen wollen, um dich austauschen und von anderen lernen zu können. Mal wirst du lieber hochkonzentriert und ganz alleine mit dir im Stillen sein wollen, um die nächsten Entwicklungsschritte einzulegen.


    Für das erste gibt es Seminare und Webinare, Meetings und Workshops. Für das zweite zum Beispiel das Buch / eBook, den Podcast oder Online-Kurse.




    06_Gesprächsführung Mal konfrontativ, Mal provokativ, aber immer empathisch


    Samthandschuhe meets Peitsche. Einfühlung und Vorsicht sind wichtig, aber manchmal braucht es mehr, um aus der Komfortzone, den Rationalisierungen und den Selbstlügen rauszukommen. Manchmal braucht es einfach einen sozialverträglichen Arschtritt, oder wie meine Schwester Evi das nennt: eine liebevoll-rücksichtslose Haltung. Liebevoll as in " I really care about you", rücksichtslos as in "Veränderung geht nicht immer nur im Schonwaschgang".


    Die Haltung "Wasch mich, aber mach mich nicht nass" kann einfach nicht funktionieren.




    07_Psychodramatisches Rollenagieren


    Wenn wir schon über heftige Ansätze sprechen, darf Moreno nicht fehlen. Der österreichische ... entwickelte seinen Ansatz des "szenischen Arbeitens", der Rollenspielen (sowas von 80ger, oder?) auf den ersten Blick zwar ähnelt, aber doch in einer fundamental andere Richtung geht. Auf den Punkt gebracht: Rollenspiele = fiktive Settings vs.b psychodrama = take Settings.


    Du "spielst" also keinen fiktiven Feuerwehrmann, sondern du "bist" du selbst, du agierst in einer dir bekannten schwierigen Rolle im geschützten Seminarraum, getreu dem Motto: "Wir tun einfach Mal eben so, als ob es real wäre und handeln einfach Mal". Ob bissiger Boss, labernde Kollegen oder penetrante Kund*innen, im szenischen Handeln entwickelst du wichtige neue Verhaltens- und Rollenkompetenzen.




    08_Uneingeschränkte räumliche Verfügbarkeit


    Dank BC 100 kann ich dir ein "any time, any place" fast tatsächlich so anbieten (muss es vorher nur mit der Familie abstimmen). Was auf jeden Fall gilt: Du musst nicht zu mir kommen und daher entstehen dir keine (Transaktions-)Kosten. Willst du Büro, komm ich Büro. Willst du Cafe, komm ich Cafe, willst du Spaziergang, komm ich Spaziergang. Du wählst den Ort, ich klick DB Navigator.




    08_Variable Preise


    Es ging mit Geld an, es hört mit Geld auf. Geld als Austauschwährung. Am Anfang ist dein Problem groß und mein Portemonnaie leer. Am Ende ist es umgekehrt: dein Problem ist weg und mein Portemonnaie voll. Und wir beide erleben Aufwand und Nutzen Idealerweise als angemessen.


    Manchmal wirst du pauschal zahlen wollen, zum Beispiel 250 Euro für ein unbegrenztes Einzelcoaching, wenn es dein Arbeitgeber bezahlt oder 100 Euro, wenn du es selbst zahlst. Manchmal wirst du lieber einen Tages- oder Stundensatz abrechnen wollen. Und manchmal wirst du vielleicht dankbar sein, dass wir meiner Arbeitszeit auch minutengenau erfassen können, wenn du zm Beispiel mit einer kurze Frage hast, die aber nicht wirklich warten kannst. Dann gehen wir so vor: Du rufst an, ich klicke auf den Timer, wir machen das Problem weg oder zumindest kleiner und ich klicke wieder auf den Timer. Zwischen 2000 Euro für einen ganzen Tag und - sagen wir - 2 Euro für nen qick-and-dirty Anruf auf dem Klo, ist alles drin ...

    1

    verschwitzter
    Kundentermin

    100%

    aller Seminartage
    mit Achselschweiß

    150€

    Höchste einmalige Taxikosten
    aufgrund einer verpassten S-Bahn

    0

    Krawatten
    im Schrank